Skip to main content

Chrysanthemenblütentee Zubereitung – So einfach ist sie

Chrysanthemenblütentee ZubereitungBunte Chrysanthemen sind ein schöner Schmuck in jedem Garten. Aus den Blüten dieser schönen Blumen lässt sich ein gesunder Tee kochen, der bei vielen unterschiedlichen Leiden eine gute Wahl ist. Chrysanthemenblütentee kann der Leber helfen, ebenso wie den Augen. Bei Kopfschmerzen hat sich der Blumentee bewährt und um das Fieber zu senken, ist Chrysanthemenblütentee ebenfalls eine gute Wahl. In Asien erfreut sich der Tee großer Beliebtheit, wahrscheinlich auch, weil die Chrysanthemenblütentee Zubereitung so einfach ist.

Eine klassische Heilpflanze


Die Chrysantheme gehört zur weit verzweigten Familie der Korbblütler und ist ein sogenannter Spätblüher. Jedes Jahr, wenn der Sommer sich verabschiedet und alle Blumen im Garten verblüht sind, schlägt die große Stunde der Chrysanthemen. Sie erblühen erst in ganzer Pracht, wenn der Herbst schon da ist, und verwandeln den Garten noch einmal in ein farbenfrohes Blütenmeer. Die Chrysantheme ist jedoch weitaus mehr als nur eine attraktive Gartenblume, sie ist eine klassische Heilpflanze, die vor allem in China hohes Ansehen genießt.

Die Menschen schätzen die schnelle und einfache Chrysanthemenblütentee Zubereitung und auch in der traditionellen chinesischen Medizin ist der Tee aus den Blüten der Chrysanthemen ein fester Bestandteil. Im Sommer ist der Blumentee ein perfekter Durstlöscher, der den Körper von innen kühlt. Jede Familie in China hat ein eigenes Rezept für die Chrysanthemenblütentee Zubereitung, da der Tee nicht nur an heißen Sommertagen ein guter Durstlöscher ist. Die Chinesen schätzen die Chrysantheme außerdem als Heilpflanze.

Wie wirkt Chrysanthemenblütentee?

Vor allem bei Leberbeschwerden ist die Chrysantheme eine beliebte und bewährte Heilpflanze. Ihre Inhaltsstoffe schützen die Leber nicht nur, sie sorgen auch dafür, dass sich die Leberzellen wieder regenerieren können. Chrysanthemenblütentee kann zudem das Fieber senken, außerdem lässt er sich auch äußerlich anwenden. Mit der richtigen Chrysanthemenblütentee Zubereitung ist es möglich, Hautkrankheiten wie beispielsweise Schuppenflechte, Neurodermitis oder auch Akne zu lindern. Wer acht oder mehr Stunden am Tag in einem Büro sitzt und auf den Bildschirm des Computers schaut, bekommt schnell trockene, entzündete und müde Augen. Chrysanthemenblütentee ist hier eine große Hilfe. Dazu Kompressen aus Mull im Tee tränken und anschließend für 15 Minuten auf die Augen legen, das lindert die Beschwerden sofort. Auch Kopfschmerzen lassen sich mit dem aromatischen Tee aus den Blüten der Chrysantheme erfolgreich behandeln.

So einfach ist die Chrysanthemenblütentee Zubereitung

Wer vielleicht die schönen Blumen in seinem Garten hat, kann sie nicht nur in eine Vase stellen, sondern aus den Blüten einen wohlschmeckenden Tee kochen. Die Chrysanthemenblütentee Zubereitung ist ganz einfach:

  • Einen Teelöffel der getrockneten Blütenköpfe in eine Tasse geben.
  • Wasser kochen und es auf 95° Grad abkühlen.
  • Die Tasse anschließend mit dem heißen Wasser füllen.
  • Den Tee maximal zwei Minuten ziehen lassen.
  • Es sind mehrere Aufgüsse möglich.

Chrysanthemenblütentee ist sehr ergiebig, daher kann aus einem Teelöffel der Blüten mehrmals ein aromatischer Tee gekocht werden. Bei der Chrysanthemenblütentee Zubereitung ist zu beachten, dass der Tee nicht länger als zwei Minuten zieht. Bei einer längeren Ziehzeit besteht die Möglichkeit, dass der Tee bitter schmeckt. Wie bei allem Korbblütlern, so kann es auch bei der Chrysantheme zu einer allergischen Reaktion kommen. Wer unter einer Pollenallergie leidet, sollte besser auf den Genuss von Chrysanthemenblütentee verzichten, denn es kann zu einem allergischen Schub kommen.

Wichtig für ein gesundes Leben


In Asien gilt der Tee aus den bunten Blüten der Chrysantheme als ein Garant für ein gesundes Leben. Schon der Philosoph Konfuzius schrieb über die heilsame Wirkung von Chrysanthemen für die Gesundheit. Bis heute steht die Blume für Langlebigkeit und zudem für Bescheidenheit. Vielleicht spielt die Chrysanthemenblütentee Zubereitung in chinesischen Familien deshalb so eine große Rolle, weil der Blume nachgesagt wird, dass sie das Leben verlängern und den Alterungsprozess verzögern kann. Die Chrysanthemenblütentee Zubereitung ist auch in anderen asiatischen Ländern der Schlüssel zu einem gesunden Leben. Die Menschen in Japan genießen den Tee, der einen einzigartigen Blütengeschmack hat und sie verehren ebenfalls die Blume. Mit dem 9. September hat die Chrysantheme in Japan einen eigenen Feiertag und der Tenno, der japanische Kaiser, sitzt seit über 2000 Jahren auf dem sogenannten Chrysanthemen-Thron.

Fazit zur Chrysanthemenblütentee Zubereitung

Alle, die Chrysanthemen im Garten haben und die Chrysanthemenblütentee Zubereitung kennen, sind gut beraten, im Herbst die Blüten der farbenprächtigen Blumen zu sammeln. Sie müssen an einem warmen Ort trocknen und kommen dann am besten in einem Glas mit gut verschließbarem Deckel. Aufbewahrt an einen dunklen Platz, vielleicht in der Speisekammer, bleiben die Blüten der Chrysantheme lange frisch. Wenn der Winter kommt, hilft der Tee dabei, Erkältungskrankheiten zu verhindern. Sollte es doch zu einem grippalen Infekt kommen, senkt der Tee aus Chrysanthemenblüten das Fieber und lindert unter anderem die lästigen Halsschmerzen. Im Sommer wird der Tee zu einem beliebten Durstlöscher, der unter Garantie der ganzen Familie schmeckt.

Bild: @ depositphotos.com / Kitzcorner

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (475 Bewertungen, durchschnittlich: 4,83 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 12.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben